Ankündigung: 7. Gesundheitstag 23.Mai 2020


archiv 2019


Der Ärztefanclub mainz 05 e.v.

distanziert sich von den ausschreitungen anlässlich des pokalspiels gegen kaiserslautern

Download
Ärztefanclub mißbilligt Fehlverhalten aus Kreisen der Ultra-Szene-Mainz USM
In einer Pressemitteilung zeigt der Ärztefanclub Mainz 05 e.V. nicht nur auf, welcher Schaden durch Mitglieder der Ultra-Szene-Mainz dem Ansehen der Stadt und dem Verein zugefügt wird, sondern auch aktiven Fanclubs, deren Reputation im sozialen Engagement durch derartiges Fehlverhalten schwer in Mitleidenschaft gezogen wird.
Pressemitteilung-Ärztefanclub.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.2 KB

SOMMERFEST 2019

Mit eigenem Schiff,
der "MS LIBELLE Ärztefanclub Mainz 05 e,V,."
von der Reederei Nikolay aus Budenheim,
sind 
wir am Samstag 27.Juli 2019 in den Rhein gestochen.

Das Highlight des Jahres warf seine Lichter voraus und hinterließ keine Schatten !

Ab 17:30 Uhr war Empfang Budenheim am "Isola della Scala-Platz" auf der Landungsbrücke der
"MS LIBELLE"  und ab 18.30 Uhr ging es los zur großen  "runden Rundfahrt", zunächst in den Schiersteiner Hafen, der einen guten Überblick zeigte, was an Sportbooten angesagt ist. Am Biebricher Schloss vorbei hüpfte unser Schatzmeister (aus Wiesbaden) nun aufgeregt von einem Bein auf's andere; soviel schönes von der Wiesbadener Seite hat er selten gesehen; das war's dann aber auch, denn Mainz nahte !!

 

Jetzt kam der Moment, in dem sich das Schiff auf die Steuerbordseite lehnte; am Mainzer Rheinufer stand der 05er Bus und zahlreiche Fans winkten rüber. Die LIBELLE glitt vor der Mainzer Silhouette vorbei und grüßte die zahlreichen Schiffe, die noch vor Rede lagen, während wir schon über eine Stunde unterwegs waren. Weiter ging die Fahrt an Weisenau vorbei in den Ginsheimer Altrheinarm; hier mahnte unser Kapitän, der Senior Hans Nikolay und seine Frau die Reduktion der Lautstärke unseres Musikers Jürgen Kronenburg an, da wir uns in einem feinen Naturschutzgebiet befanden. An der kleinen Fähre vor dem "Ginsheimer Hafen" erfolgte die Halse in einem Zug und zurück ging es in den Vater Rhein, wo dann gleich die richtigen Songs aufgefahren wurden und zum ersten Mal das Liederbuch zum Mitsingen aufgerufen wurde.

Weiter ging es in Richtung Nackenheim um dann den Sturzfluten rheinabwärts zu folgen, an Mainz vorbei, wo sich jetzt endlich gegen 21 Uhr die ersten Schiffe mobilisiert hatten; dies war der Beweis, dass wir mit der Wahl der LIBELLE und über 5 Stunden Fahrzeit das richtige Schiff gechartert hatten. Denn jetzt legten erst die meisten Schiffe für die Sichtung der Sommerlichter zu einer maximal 2-stündigen Schiffsfahrt ab. Wir grüßten erneut die Landeshauptstadt Mainz mit ihrer feinsten Beleuchtung und es ging weiter in Richtung Schiersteiner Brücke, wo wir erneut wendeten und jetzt, jetzt kamen die Schiffe aus Bingen und Rüdesheim hinter uns den Rhein hoch geschlichen mit bunter Beleuchtung, mit Musik und einer einmaligen Atmosphäre, vorne weg die liebliche LIBELLE; am kurfürstlichen Schloss erneut vorbei in langsamster Schleichfahrt, das Panorama voll begeisternd, bis wir vor dem Weintor zum liegen kamen in bester Pol-Position, kein Schiff vor uns mehr Rheinabwärts, weil Nikolay vermutlich absichtlich vergeblich ihren Anleger suchten, der in Mainz auf gleicher Höhe liegt. Diese Unterstellung stimmt nicht, denn die beidem wissen seit Jahren, wo der Aussichtspunkt liegt, den kein anderes Schiff verqueren kann, die lagen "gestapelt" auf hessischer Seite. (Tja. lieber Schatzmeister Matze: Hessen bietet Vorteile....)

 

Zu diesem Zeitpunkt war unser Büffet zu 70% geräumt, ein Büffet, das es auf fast keinem anderen Schiff dieser Runde wohl gegeben hat. 15 Salatvariationen aller Provenienzen, ein Desserbüffet mit   

6 verschiedenen Geschmacksrichtungen und eine Käseauswahl. An dieser Stelle gilt es Metzgerei und Partyservice WALZ aus Mainz für ein überaus reichhaltiges und günstiges Fleisch+Käse-Büffet zu danken, einschließlich der Bereitstellung der Bestecke und Gläser. Gleiches gilt auch für das Weinhaus MICHEL in Mainz mit sechs Sorten Wein das uns auch die Weingläser kostenlos bereit stellte, und auch Danke an Getränke GEISS, die ebenso pünktlich alle anderen Getränke bestens vorgekühlt andienten.
Irene Bömelburg, unsere verlässliche Seele, hatte die Organisation unter Deck voll im Griff und mit dem letzten Akkord von Jürgen Kronenburg  (klick Link)!, wenige Sekunden vor dem Start des größten Feuerwerkspektakels am Rhein, kam sie mit an Deck (nicht wegen ihr, aber wegen der 50 Gäste stand die LIBELLE dann tief Achtern im Bugwasser :-)))

Was jetzt abging, begleitet von einer "heroisch gedehnten" Musik, war ein Feuerwerk erster Klasse.

Die Rückkehr gestaltete sich noch mit einer Verspätung, da man den zahlreichen Sportbooten auf dem Rhein den Vortritt ließ - eine gute Entscheidung für die allgemeine Sicherheit der Schifffahrt auf dem Rhein, die aber unserem Kapitäns-Ehepaar nicht sonderlich schmeckte, denn wir legten um halb Eins an und wir mussten noch schnell räumen, was dank der zahlreichen flinken Hände alle Teilnehmer an dieser Fahrt uns auch zur Freude der Nikolays gelang, und so konnten wir das Schiff in ziemlich einwandfreien Zustand um Ein Uhr übergeben, denn schon am Sonntag Morgen trat die LIBELLE ihren Fährdienst, wie jeden Sonntag, von Budenheim nach Walluf, an.

Der Schreiber dieser Geschichte saß mit seiner Frau und seiner Mutter noch bis halb Zwei am Ufer, den Blick auf die beiden Schwesterschiffe MÖVE und LIBELLE genießend, bis dann ein netter Taxifahrer eine Einsicht mit uns hatte und pünktlich im strömenden Regen alle wohlbehalten um Zwei zu Hause ablieferte.
Ja, nicht nur Gott Jokus ist ein Mainzer - auch Petrus war wohlgesonnen mit an Bord.

DANKE an alle Protagonisten, einschließlich der Gäste, die diesen Abend in einer geschlossenen Runde derart gestaltet haben.

Wir waren unter uns, hatten ein großartiges Menu und Getränke zum günstigen Preis, die mit einem leichten Überschuss die gemeinnützige Kasse des Ärztefanclubs entlastete.

 

Auf dem Schiff ist was los !

Und jetzt kommt das Feuerwerk!


ÄFC-Stammtisch 3.Juli 2019 im Hasekaste

Ehrenmitglied Margit Sponheimer und Ex-Stadionsprecher Klaus Hafner


KKM - Ärztefanclub - Fastnacht

Das fängt ja schon mal gut an im neuen jahr


6. Ritter Hundt-Cup in Saulheim mit Unterstützung des ÄFC

Wir erinnern uns:

Zum 10-jährigen Jubiläum ein fulminanter Auftritt der DancEmotion aus Saulheim - eine Spitzentanzsportgruppe mit vielen Leistungspreisen auch auf bundesdeutscher Ebene.

Jetzt - am 18.Mai 2019 - ist es wieder so weit, DancEmotion lädt zum "6. Ritter Hundt" Dance Cup ein.

Es gibt noch wenige Karten für € 9,- für die tollen und actionreichen Show-Tänze zahlreicher Gruppen.

Bestellungen unter: dancemotion-saulheim@web.de 


Newsletter 2019

Newsletter 1/2019

Download
Jede Menge Highlights und Informationen - und natürlich ein korrigierter Newsletter, mit einem Vorteil: ........................... guckt Euch emol den Wonneprobbe an!
Von der Fastnachtsfeier im KKM über den Lebenslauf beim MAINZ-MARATON bis Spielertreffen im Haasekaste und Fanclub-Abend mit den Fans von Mainz 05 . Einweihung Klettergerüst "Integrative KiTa Mainz-Hechtsheim - Großes Finale gegen Hoffenheim: Ein 0:2 wird in einen 4:2 Heimsieg gedreht (überflüssige Danksagungs-Ovationen von Eintracht Frankfurt Fans) - 1.Vorsitzender Wolfgang Klee in Stadtrat gewählt - Mitgliedschaft ÄFC im Fanprojekt - Altstadt-Rallye im Schatten des Doms, Mitorganisator Norbert Krambs, ÄFC mit dabei - Mitglied Sylvia Ketterer eröffnet Fusspflegepraxis in Gonsenheim - Marco Mattes in Aktion "Rudern gegen Krebs" und der Ärztefanclub unterstützt, Mainzer OB gesellt sich mit auf's Bild.
Ausblicke: Fanclubturnier, Stammtisch am 3.7.2019, Schifffahrt Mainzer Sommerlichter am 27.7.2019
Planung: Mitgliederversammlung im Herbst und der 7. Gesundheitstag 2020 (nicht 2019 !)
newsletter -1-2019-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB